Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Fotoreihen Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 388

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag: "Heute ist ein bedeutender Tag. Wir starten unsere Technologieoffensive unter dem Titel Hightech Agenda Bayern. Diese umfasst ein Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro."
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Hightech Agenda Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Oktober seine Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag gehalten. Zur Regierungserklärung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag: "Heute ist ein bedeutender Tag. Wir starten unsere Technologieoffensive unter dem Titel Hightech Agenda Bayern. Diese umfasst ein Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag: "Heute ist ein bedeutender Tag. Wir starten unsere Technologieoffensive unter dem Titel Hightech Agenda Bayern. Diese umfasst ein Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro."
  • Foto 2 von 6 / Video 1 , 2
    Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags verfolgen die Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
    Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags verfolgen die Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
  • Foto 3 von 6 / Video 1 , 2
    Die "Hightech Agenda Bayern" besteht aus vier Programmen: das Künstliche Intelligenz und SuperTech-Programm, das Sanierungs- und Beschleunigungsprogramm, einer modernen Hochschulreform und einer nachhaltigen Mittelstandsoffensive für die bayerische Wirtschaft.
    Die "Hightech Agenda Bayern" besteht aus vier Programmen: das Künstliche Intelligenz und SuperTech-Programm, das Sanierungs- und Beschleunigungsprogramm, einer modernen Hochschulreform und einer nachhaltigen Mittelstandsoffensive für die bayerische Wirtschaft.
  • Foto 4 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte) vor seiner Regierungserklärung im Bayerischen Landtag.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), vor seiner Regierungserklärung im Bayerischen Landtag.
  • Foto 5 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern": "Wir nehmen damit bis zum Ende dieser Legislaturperiode zwei Milliarden Euro in die Hand, um den Freistaat in die Zukunft zu beamen."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern": "Wir nehmen damit bis zum Ende dieser Legislaturperiode zwei Milliarden Euro in die Hand, um den Freistaat in die Zukunft zu beamen."
  • Foto 6 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung vor dem Bayerischen Landtag.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung vor dem Bayerischen Landtag.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), spricht mit Schülerinnen und Schülern, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Begrüßung der 150.000ten Teilnehmer Lernort Staatsregierung

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 9. Oktober die 150.000ten Teilnehmer des "Lernort Staatsregierung" in der Staatskanzlei begrüßt. In dem bundesweit einzigartigen Programm besuchen Schulklassen aller Schularten und aus allen bayerischen Regierungsbezirken Ministerien und die Staatskanzlei, um sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt die Schülerinnen und Schüler im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt die Schülerinnen und Schüler im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), im Gespräch mit den 150.000ten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des "Lernort Staatsregierung". Seit dreißig Jahren ermöglicht der Informationstag Bayerns Schülerinnen und Schülern, sich aus erster Hand über die Arbeit in den Ministerien und der Staatskanzlei zu informieren und Themen mit den Regierungsvertretern direkt zu besprechen.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), im Gespräch mit den 150.000ten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des "Lernort Staatsregierung". Seit dreißig Jahren ermöglicht der Informationstag Bayerns Schülerinnen und Schülern, sich aus erster Hand über die Arbeit in den Ministerien und der Staatskanzlei zu informieren und Themen mit den Regierungsvertretern direkt zu besprechen.
  • Foto 3 von 4
    Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), spricht mit Schülerinnen und Schülern, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
    Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), spricht mit Schülerinnen und Schülern, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
  • Foto 4 von 4
    Auf der Himmelsleiter in der Bayerischen Staatskanzlei: Die 150.000ten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des "Lernort Staatsregierung" mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts unten).
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat heute insgesamt elf Bergretter und Bergretterinnen sowie Funktionsträger für ihr außergewöhnliches Engagement und ihre langjährige Unterstützung geehrt.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Leistungsauszeichnungen Bergwacht Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 7. Oktober im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz Leistungsauszeichnungen für besondere Verdienste um die Bergwacht Bayern verliehen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat heute insgesamt elf Bergretter und Bergretterinnen sowie Funktionsträger für ihr außergewöhnliches Engagement und ihre langjährige Unterstützung geehrt.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat heute insgesamt elf Bergretter und Bergretterinnen sowie Funktionsträger für ihr außergewöhnliches Engagement und ihre langjährige Unterstützung geehrt.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, inmitten der Bergretterinnen und Bergretter sowie Funktionsträger, die im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz Leistungsauszeichnungen für besondere Verdienste um die Bergwacht Bayern erhalten haben.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, inmitten der Bergretterinnen und Bergretter sowie Funktionsträger, die im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz Leistungsauszeichnungen für besondere Verdienste um die Bergwacht Bayern erhalten haben.
  • Foto 3 von 3
    Die Bergwacht Bayern leistet etwa 12.000 Einsätze jährlich. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, würdigt in seiner Rede das Engagement und die Verdienste der Geehrten.
    Die Bergwacht Bayern leistet etwa 12.000 Einsätze jährlich. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, würdigt in seiner Rede das Engagement und die Verdienste der Geehrten.
Weiter blättern
Der Zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ökologische Durchgängigkeit am Wöhrder See

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 2. Oktober 2019 an der Vorstellung der Arbeiten zur ökologischen Durchgängigkeit am Wöhrder See in Nürnberg teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Der Zweite Bürgermeister Christian Vogel stellt die Arbeiten zur ökologischen Durchgängigkeit am Wöhrder See in Nürnberg vor.
    Der Zweite Bürgermeister Christian Vogel stellt die Arbeiten zur ökologischen Durchgängigkeit am Wöhrder See in Nürnberg vor.
  • Foto 2 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Vorstellung der Arbeiten zur ökologischen Durchgängigkeit am Wöhrder See in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede bei der Vorstellung der Arbeiten zur ökologischen Durchgängigkeit am Wöhrder See in Nürnberg.
  • Foto 3 von 6
    Der Zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Der Zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 6
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, enthüllt ein Informationsschild zur Wasserwelt Wöhrder See.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, enthüllt ein Informationsschild zur Wasserwelt Wöhrder See.
  • Foto 5 von 6
    Der Leiter des Nürnberger Wasserwirtschaftsamtes Ulrich Fitzthum, der Zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.r.n.l.).
    Der Leiter des Nürnberger Wasserwirtschaftsamtes Ulrich Fitzthum, der Zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.r.n.l.).
  • Foto 6 von 6
    Jahrzehntelang versperrte das Wehr den Fischen den Weg in den Oberlauf der Pegnitz. Durch den Bau eines Fischwegs stellt der Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg, die ökologische Durchgängigkeit wieder her.
    Jahrzehntelang versperrte das Wehr den Fischen den Weg in den Oberlauf der Pegnitz. Durch den Bau eines Fischwegs stellt der Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg, die ökologische Durchgängigkeit wieder her.
Weiter blättern
Zum Festakt auf Schloss Faber-Castell in Stein sind u.a. der Vorstand der BKK Faber-Castell & Partner Christian Pröbster (4. von links), Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (5. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Charles Graf von Faber-Castell (2. von rechts) gekommen. © BKK Faber-Castell & Partner
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

175 Jahre BKK Faber-Castell

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 2. Oktober 2019 am Festakt anlässlich 175 Jahre BKK Faber-Castell auf Schloss Faber-Castell in Stein teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Zum Festakt auf Schloss Faber-Castell in Stein sind u.a. der Vorstand der BKK Faber-Castell & Partner Christian Pröbster (4. von links), Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (5. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Charles Graf von Faber-Castell (2. von rechts) gekommen. © BKK Faber-Castell & Partner
    Zum Festakt auf Schloss Faber-Castell in Stein sind u.a. der Vorstand der BKK Faber-Castell & Partner Christian Pröbster (4. von links), Gesundheitsministerin Melanie Huml, MdL (5. von links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Charles Graf von Faber-Castell (2. von rechts) gekommen. © BKK Faber-Castell & Partner
  • Foto 2 von 3
    Bei dem Festakt anlässlich175 Jahre BKK Faber-Castell hält Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Festrede. © BKK Faber-Castell & Partner
    Bei dem Festakt anlässlich175 Jahre BKK Faber-Castell hält Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, die Festrede. © BKK Faber-Castell & Partner
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit Charles Graf von Faber-Castell und dem Vorstand der BKK Faber-Castell & Partner Christian Pröbster (v.l.n.r.). © BKK Faber-Castell & Partner
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit Charles Graf von Faber-Castell und dem Vorstand der BKK Faber-Castell & Partner Christian Pröbster (v.l.n.r.). © BKK Faber-Castell & Partner
Weiter blättern
Gruppenbild mit dem Bayerischen Bauernverband in der Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (6. von links), Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (7. von links) und MdL Martin Schöffel (7. von rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem Bayerischen Bauernverband

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 1. Oktober 2019 Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl (links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl (links).
  • Foto 2 von 4
    Das Gespräch zwischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), und den Vertretern des Bayerischen Bauernverbandes fand in der Staatskanzlei statt.
    Das Gespräch zwischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (links), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), und den Vertretern des Bayerischen Bauernverbandes fand in der Staatskanzlei statt.
  • Foto 3 von 4
    Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl (3. von rechts), die Landesbäuerin der Landfrauengruppe des Bayerischen Bauernverbandes Anneliese Göller (2. von rechts) und die Bezirkspräsidenten des Bayerischen Bauernverbandes.
    Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl (3. von rechts), die Landesbäuerin der Landfrauengruppe des Bayerischen Bauernverbandes Anneliese Göller (2. von rechts) und die Bezirkspräsidenten des Bayerischen Bauernverbandes.
  • Foto 4 von 4
    Gruppenbild mit dem Bayerischen Bauernverband in der Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (6. von links), Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (7. von links) und MdL Martin Schöffel (7. von rechts).
    Gruppenbild mit dem Bayerischen Bauernverband in der Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (6. von links) und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (7. von links).
Weiter blättern
Der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (Mitte) und sein Nachfolger Prof. Dr. Thomas Hofmann (rechts) begrüßen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) vor dem Auditorium Maximum an der TUM. © TUM / Heddergott
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Übergabe des Präsidentenamts an der TUM

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 30. September 2019 am Festakt anlässlich der Übergabe des Präsidentenamts an der Technischen Universität München im Auditorium Maximum an der TUM teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 9
    Der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (Mitte) und sein Nachfolger Prof. Dr. Thomas Hofmann (rechts) begrüßen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) vor dem Auditorium Maximum an der TUM. © TUM / Heddergott
    Der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (Mitte) und sein Nachfolger Prof. Dr. Thomas Hofmann (rechts) begrüßen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) vor dem Auditorium Maximum an der TUM. © TUM / Heddergott
  • Foto 2 von 9
    Gruppenbild vor dem Auditorium (v.l.n.r.): Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, die ehemalige Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der designierte TUM-Präsident Prof. Dr. Thomas Hofmann und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL. © TUM / Heddergott
    Gruppenbild vor dem Auditorium (v.l.n.r.): Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, die ehemalige Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle, der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der designierte TUM-Präsident Prof. Dr. Thomas Hofmann und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL. © TUM / Heddergott
  • Foto 3 von 9
    Im Gespräch (v.l.n.r.): Prof. Dr. Thomas Hofmann, der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL. © TUM / Heddergott
    Im Gespräch (v.l.n.r.): Prof. Dr. Thomas Hofmann, der TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL. © TUM / Heddergott
  • Foto 4 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält bei dem Festakt anlässlich der Übergabe des Präsidentenamts an der Technischen Universität München eine Rede. © TUM / Heddergott
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält bei dem Festakt anlässlich der Übergabe des Präsidentenamts an der Technischen Universität München eine Rede. © TUM / Heddergott
  • Foto 5 von 9
    Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann steht seit 1995 als Präsident an der Spitze der Technischen Universität München und ist der am längsten amtierende Präsident einer deutschen Hochschule. © TUM / Heddergott
    Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann steht seit 1995 als Präsident an der Spitze der Technischen Universität München und ist der am längsten amtierende Präsident einer deutschen Hochschule. © TUM / Heddergott
  • Foto 6 von 9
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht dem Präsidenten der TUM Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (links) zum Abschied ein Geschenk. © TUM / Heddergott
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht dem Präsidenten der TUM Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (links) zum Abschied ein Geschenk. © TUM / Heddergott
  • Foto 7 von 9
    Der Präsident der TU München Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (rechts) übergibt das Amt an seinen Nachfolger Prof. Dr. Thomas Hofmann (links). © TUM / Heddergott
    Der Präsident der TU München Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (rechts) übergibt das Amt an seinen Nachfolger Prof. Dr. Thomas Hofmann (links). © TUM / Heddergott
  • Foto 8 von 9
    Prof. Dr. Thomas Hofmann (links) und Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (rechts) nach der Übergabe des Präsidentenamtes der Technischen Universität München. © TUM / Heddergott
    Prof. Dr. Thomas Hofmann (links) und Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Herrmann (rechts) nach der Übergabe des Präsidentenamtes der Technischen Universität München. © TUM / Heddergott
  • Foto 9 von 9
    Prof. Dr. Thomas Hofmann wird am 1. Oktober 2019 seine sechsjährige Amtszeit antreten. © TUM / Heddergott
    Prof. Dr. Thomas Hofmann wird am 1. Oktober 2019 seine sechsjährige Amtszeit antreten. © TUM / Heddergott
Weiter blättern
Der Oberbürgermeister der Stadt Fürth Dr. Thomas Jung, der Präsident des Landesamts für Statistik Dr. Thomas Gößl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (v.l.n.r.). © Bayerisches Landesamt für Statistik
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Einweihung des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 27. September 2019 die Festrede bei der Einweihungsfeier des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth gehalten. Dr. Söder, MdL: „Das neue Landesamt für Statistik ist das Herzstück der Zahlen und Daten über den Freistaat. Wir haben am Standort Fürth beste Rahmenbedingungen und über 500 moderne und zukunftssichere Arbeitsplätze geschaffen. Von dieser wegweisenden Investition werden die Menschen in der Region und in ganz Bayern nachhaltig profitieren.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Der Oberbürgermeister der Stadt Fürth Dr. Thomas Jung, der Präsident des Landesamts für Statistik Dr. Thomas Gößl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (v.l.n.r.). © Bayerisches Landesamt für Statistik
    Der Oberbürgermeister der Stadt Fürth Dr. Thomas Jung, der Präsident des Landesamts für Statistik Dr. Thomas Gößl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (v.l.n.r.). © Bayerisches Landesamt für Statistik
  • Foto 2 von 5
    Der Präsident des Landesamts für Statistik Dr. Thomas Gößl begrüßt die Gäste im Innenhof des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth. © Bayerisches Landesamt für Statistik
    Der Präsident des Landesamts für Statistik Dr. Thomas Gößl begrüßt die Gäste im Innenhof des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth. © Bayerisches Landesamt für Statistik
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das neue Landesamt für Statistik ist das Herzstück der Zahlen und Daten über den Freistaat.“ © Bayerisches Landesamt für Statistik
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das neue Landesamt für Statistik ist das Herzstück der Zahlen und Daten über den Freistaat.“ © Bayerisches Landesamt für Statistik
  • Foto 4 von 5
    Innenminister Joachim Herrmann, MdL, bezeichnete die Eröffnung des neuen Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth als "echten Meilenstein in der Geschichte dieses Hauses". © Bayerisches Landesamt für Statistik
    Innenminister Joachim Herrmann, MdL, bezeichnete die Eröffnung des neuen Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth als "echten Meilenstein in der Geschichte dieses Hauses". © Bayerisches Landesamt für Statistik
  • Foto 5 von 5
    Mit Abschluss der Baumaßnahmen stehen in Fürth nunmehr rund 540 Büroarbeitsplätze zur Verfügung. © Bayerisches Landesamt für Statistik
    Mit Abschluss der Baumaßnahmen stehen in Fürth nunmehr rund 540 Büroarbeitsplätze zur Verfügung. © Bayerisches Landesamt für Statistik
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, dankt den ehrenamtliche tätigen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement: „Der Freistaat Bayern steht hinter dem Ehrenamt.“
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Ehrenamtsempfang in Würzburg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 26. September 2019 zu einem Empfang für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus ganz Nordbayern in die Würzburger Residenz eingeladen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, dankt den ehrenamtliche tätigen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement: „Der Freistaat Bayern steht hinter dem Ehrenamt.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, dankt den ehrenamtliche tätigen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement: „Der Freistaat Bayern steht hinter dem Ehrenamt.“
  • Foto 2 von 6 / Video 1
    Mit 47 Prozent engagiert sich fast jeder Zweite über 14 Jahre ehrenamtlich.
    Mit 47 Prozent engagiert sich fast jeder Zweite über 14 Jahren ehrenamtlich.
  • Foto 3 von 6 / Video 1
    Die Bayerische Staatsregierung unterstützt die Ehrenamtlichen in Bayern mit einer Vielzahl an Maßnahmen und einer gut ausgebauten Infrastruktur für das Ehrenamt.
  • Foto 4 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit Mitgliedern des Technischen Hilfswerks (THW).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, mit Mitgliedern des Technischen Hilfswerks (THW).
  • Foto 5 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit der Ranzengarde Würzburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit der Ranzengarde Würzburg.
  • Foto 6 von 6 / Video 1
    Rund 300 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger sind zum Empfang in den Gartensaal der Würzburger Residenz gekommen.
    Rund 300 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger sind zum Empfang in den Gartensaal der Würzburger Residenz gekommen.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit dem Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums Prof. Dr. Daniel Hess (rechts) über die bauliche Entwicklung. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Richtfest des Tiefdepots des Germanischen Nationalmuseums

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 26. September 2019 am Richtfest des Tiefdepots des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält bei dem Richtfest des Tiefdepots des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg eine Rede. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält bei dem Richtfest des Tiefdepots des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg eine Rede. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
  • Foto 2 von 4
    Der Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums Prof. Dr. Daniel Hess, die Nürnberger Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.). © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
    Der Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums Prof. Dr. Daniel Hess, die Nürnberger Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.). © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit dem Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums Prof. Dr. Daniel Hess (rechts) über die bauliche Entwicklung. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit dem Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums Prof. Dr. Daniel Hess (rechts) über die bauliche Entwicklung. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
  • Foto 4 von 4
    Mit dem Richtfest wurde die Fertigstellung des Rohbaus des fünfgeschossigen Tiefdepots des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg gefeiert. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
    Mit dem Richtfest wurde die Fertigstellung des Rohbaus des fünfgeschossigen Tiefdepots des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg gefeiert. © Germanisches Nationalmuseum / Monika Runge
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, eröffnet die Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ in Regensburg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Landesausstellung 2019/2020

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 26. September 2019 die Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ in Regensburg eröffnet. Bürgerinnen und Bürger können die Landesausstellung vom 27. September 2019 bis 8. März 2020 im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte besuchen. Zur Landesausstellung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg.
    Der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), vor dem Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg.
  • Foto 2 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, eröffnet die Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ in Regensburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, eröffnet die Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ in Regensburg.
  • Foto 3 von 7
    Rund 600 Gäste sind zum Festakt anlässlich der Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ nach Regensburg gekommen.
    Rund 600 Gäste sind zum Festakt anlässlich der Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ nach Regensburg gekommen.
  • Foto 4 von 7
    Der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl (links) führt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (rechts) durch die Ausstellung.
    Der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl (links) führt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (rechts) durch die Ausstellung.
  • Foto 5 von 7
    Einhundert spannende und hochrangige Exponate von Museen aus Bayern, Deutschland und Europa beleuchten in der Bayerischen Landesausstellung über ein Jahrtausend bayerische Geschichte zwischen dem 6. Jahrhundert und 1800.
    Einhundert spannende und hochrangige Exponate von Museen aus Bayern, Deutschland und Europa beleuchten in der Bayerischen Landesausstellung über ein Jahrtausend bayerische Geschichte zwischen dem 6. Jahrhundert und 1800.
  • Foto 6 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder MdL, neben dem Tragesessel von Graf Maximilian Cajetan von Törring-Seefeld.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder MdL, neben dem Tragesessel von Graf Maximilian Cajetan von Törring-Seefeld.
  • Foto 7 von 7
    Vom 27. September 2019 bis 8. März 2020 können Besucher in der Landesausstellung „100 Schätze aus 1000 Jahren“ die fernere Vergangenheit vom 6. Jahrhundert bis in die Zeit um 1800 erleben.
    Vom 27. September 2019 bis 8. März 2020 können Besucher in der Landesausstellung „100 Schätze aus 1000 Jahren“ die fernere Vergangenheit vom 6. Jahrhundert bis in die Zeit um 1800 erleben.
Weiter blättern
Gruppenbild: Der Bürgerbeauftragte Klaus Holetschek, MdL (4. von links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) mit dem Team der ECDC Memmingen Indinans.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Empfang der ECDC Memmingen Indians

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 24. September 2019 die Damen-Eishockeymannschaft der ECDC Memmingen Indians anlässlich des Gewinns der Deutschen Meisterschaft im Kuppelsaal der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7 / Video 1
    Die Damen-Eishockeymannschaft der ECDC Memmingen Indians wird von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), im Kuppelsaal der Staatskanzlei begrüßt.
    Die Damen-Eishockeymannschaft der ECDC Memmingen Indians wird von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), im Kuppelsaal der Staatskanzlei begrüßt.
  • Foto 2 von 7 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede anlässlich des Empfangs für den Deutschen Meister im Frauen-Eishockey, ECDC Memmingen Indians.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede anlässlich des Empfangs für den Deutschen Meister im Frauen-Eishockey, ECDC Memmingen Indians.
  • Foto 3 von 7 / Video 1
    Der Teammanager der ECDC Memmingen Indians Peter Gemsjäger (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
    Der Teammanager der ECDC Memmingen Indians Peter Gemsjäger (rechts) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
  • Foto 4 von 7 / Video 1
    Zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft überreichte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (5. von links), den Spielerinnen der ECDC Memmingen Indians eine Bronzestatue.
    Zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft überreichte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (5. von links), den Spielerinnen der ECDC Memmingen Indians eine Bronzestatue.
  • Foto 5 von 7 / Video 1
    Gruppenbild: Der Bürgerbeauftragte Klaus Holetschek, MdL (4. von links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) mit dem Team der ECDC Memmingen Indinans.
    Gruppenbild: Der Bürgerbeauftragte Klaus Holetschek, MdL (4. von links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit dem Team der ECDC Memmingen Indinans.
  • Foto 6 von 7 / Video 1
    Der Bürgerbeauftragte Klaus Holetschek, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Nadine Schattner und der ECDC-Trainer Werner Tenschert (v.l.n.r.).
    Der Bürgerbeauftragte Klaus Holetschek, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Nadine Schattner und der ECDC-Trainer Werner Tenschert (v.l.n.r.).
  • Foto 7 von 7 / Video 1
    Das Team der ECDC Memmingen Indians gewann 2015/16, 2017/18 und auch in der Saison 2018/19 die Deutsche Meisterschaft im Frauen-Eishockey.
    Das Team der ECDC Memmingen Indians gewann 2015/16, 2017/18 und auch in der Saison 2018/19 die Deutsche Meisterschaft im Frauen-Eishockey.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 388

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken